Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
Firmensitz
Kratochwjlestraße 4
1220Wien
Gründung: 1907
Anzahl der Mitarbeiter: 94
Kontakt
Christiane Lorenz
T.: +43 1 31 72 50 07 31 51
www.europäische.at

Europäische Reiseversicherung

Das Angebot einer Stornoversicherung ist für den Betrieb und den Gast eine win-win-Situation. Bei Storno oder Reiseabbruch gibt es keine unangenehmen Diskussionen mehr. Eine Kulanz ist nicht notwendig, denn die Stornokosten zahlt die Europäische und der Gast kommt gerne wieder
Christiane Lorenz
Unternehmensprofil
Die Europäische Reiseversicherung AG ist mit über 60 Prozent Marktanteil der größte österreichische Reiseversicherer. Die Produktpalette erstreckt sich von Versicherungen für Österreich-Urlaube und Auslandsreisen über Jahres-Reiseversicherungen bis hin zu Versicherungspaketen für Unternehmen und Geschäftsreisen. Die Europäische Reiseversicherung AG ist ein Unternehmen der Generali Group – eine der führenden globalen Versicherungsgruppen mit einem Prämienaufkommen von 74 Milliarden Euro im Jahr 2015. Mit weltweit über 76.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in mehr als 60 Ländern nimmt die Generali eine führende Position auf den westeuropäischen Märkten ein und gewinnt auch in Zentral- und Osteuropa sowie in Asien immer mehr an Bedeutung.
Unser Angebot
  • Die einzige Versicherung, die den Hotelier nichts kostet
  • Hotelstorno Plus: das bewährte Standardpaket mit Stornoversicherung, Reiseabbruch und Hubschrauberbergung
  • Hotelstorno Premium: bietet zusätzliche Vorteile wie z.B. 21 weitere Stornogründe und Mehrleistungen bei Unfall vor Ort
  • Hotelstorno: der Basis-Stornoschutz mit Selbstbehalt
  • Schnittstellen zu zahlreichen Hotelprogrammen und Online-Buchungstools ermöglichen einen einfachen Versicherungsabschluss
  • Zusatzerträge: Provisionen als Aufwandsentschädigung
Zurück zur Übersicht